Unternehmen

Beckers Betonzaun ist weiter auf Wachstumskurs - seien Sie mit dabei.

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir derzeit:

Vorarbeiter und Montagehelfer

  • für die Montage unserer Betonzäune, Kombi- und Stabmattenzäune.

Wir bieten:

  • Unbefristete Vollzeitstelle mit Aufstiegsmöglichkeiten
  • Langfristige Perspektiven
  • 30 Tage Urlaub
  • zusätzlich Urlaubsgeld

Rufen Sie uns an!

Bewerbungen bitte an:

Beckers Betonzaun und Garten GmbH
z.Hd. Karin Beckers-Rütten
Gutenbergstr. 28
52511 Geilenkirchen-Niederheid

Tel.: 02451 409580
E-Mail: info(at)beckers-betonzaun.de

Wir schätzen Ihre Eigeninitiative

Auch ohne aktuelle Stellenausschreibung sind wir immer auf der Suche nach guten Teamplayern.

Zögern Sie nicht, sich auch ohne konkrete Stellenausschreibung bei uns zu bewerben. Wir sind über aktuelle Stellenangebote hinaus auch immer auf der Suche nach qualifizierten und motivierten Mitarbeitern in folgenden Bereichen:

  • Qualifizierte Lageristen
  • Facharbeiter für die Montage von Betonzäunen 
  • Engagierte Vertriebsmitarbeiter im Innendienst
  • Motivierte Auszubildende

Bewerbungen bitte an:

Beckers Betonzaun und Garten GmbH
z.Hd. Karin Beckers-Rütten
Gutenbergstr. 28
52511 Geilenkirchen-Niederheid

Tel.: 02451 409580
E-Mail: info(at)beckers-betonzaun.de

Wir bei Beckers Betonzaun bilden aus

zum/r Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel!

Wenn Sie sich für eine abwechslungsreiche Ausbildung im Groß- und Außenhandel interessieren, dann ist Beckers Betonzaun vielleicht der richtige Partner für Sie.

Bewerbungen bitte an:

Beckers Betonzaun und Garten GmbH
z.Hd. Karin Beckers-Rütten
Gutenbergstr. 28
52511 Geilenkirchen-Niederheid

Tel.: 02451 409580
E-Mail: info(at)beckers-betonzaun.de

Hier gibt unser Auszubildender Jason (2.Lehrjahr) einen Einblick in die Ausbildung

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei Beckers Betonzaun entschieden?

Jason:
„Ich bin durch die Super-Sonntag auf Beckers Betonzaun und den Beruf des Kaufmanns im Groß- und Außenhandel aufmerksam geworden. Nach einigen Recherchen hatte ich das Gefühl bei Beckers Betonzaun eine gute Ausbildung absolvieren zu können. Die Informationen, die ich über das Unternehmen in Erfahrung gebracht habe, waren sehr nützlich und interessant. Ich bewarb mich um einen Ausbildungsplatz und wurde 2 Tage zum Probearbeiten geladen. Innerhalb dieser Zeit konnte ich bereits einen sehr guten Eindruck gewinnen; sowohl über die Firma Beckers Betonzaun als auch über den Beruf des Kaufmanns im Groß- und Außenhandel. Schließlich war ich glücklich, dass ich meine Ausbildung bei Beckers Betonzaun beginnen durfte.“

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Jason:
„Derzeit bin ich in der Logistikabteilung eingesetzt und kümmere mich somit um den reibungslosen Warenfluss vom Lager in die Baumärkte, Vertriebspartner, Privatkunden etc. Ich telefoniere mit unseren Kunden und Speditionen, organisiere Speditionen und vereinbare Liefertermine mit unseren Kunden. Ich bearbeite E-Mails und helfe bei sämtlichen Fragen und Problemen. Außerdem war ich schon in der Buchhaltung und im Verkauf tätig. Vor allem der Verkauf hat mir sehr viel Freude bereitet. Dort war ich im persönlichen Kontakt zu unseren Kunden. Ich habe u.a. Angebote geschrieben, Kundentelefonate geführt und Kunden persönlich in unserer großen Musteranlage beraten und unsere Betonzäune verkauft.“

Warum arbeiten Sie gerne bei Beckers Betonzaun?

Jason:
„Der Umgang untereinander ist einfach toll. Man durchläuft während der Ausbildung viele Abteilungen und erhält somit einen kompletten Einblick in den Handel. Vom Wareneinkauf bis zum Warenverkauf lernt man den Weg der Ware kennen. Außerdem sind die Übernahmechancen sehr gut. Nach dem Ende meiner Ausbildung werde ich zum Beispiel im Verkauf weiterbeschäftigt.“

Wie läuft das eigentlich mit der Berufsschule?

Jason:
„In den Lehrjahren hat man zweimal die Woche Berufsschule. In der Schule werden verschiedene Lernfelder behandelt. In meinem Fall waren das z.B. Kaufmännische Steuerungen, Groß- und Außenhandelsprozesse und Wirtschaftsprozesse. Dabei lernt man beispielsweise was Incoterms sind oder wie man eine Kalkulation erstellt. Vieles was uns in der Schule vermittelt wird, kann man dann direkt im Unternehmen einsetzen.“